Martin Danz, curriculum

Helvetia-Patria, St. Gallen

(bei Herzog&de Meuron, Basel)

 

Der Umbau des Verwaltungsratssaales am Hauptsitz der Helvetia Patria Versicherungen auf dem Girtannersberg in St. Gallen war ein spannendes Innenausbauprojekt mit schwierigen Rahmenbedingungen. Der Tisch für die Verwaltungsratssitzung soll repräsentativ sein, für den täglichen Gebrauch als Schulungs- und Versammlungsraum aber einfach zu demontieren sein. Die konzeptionell einfache, aber technisch umso schwieriger umsetzbare Lösung: der Tisch des Verwaltungsrates wird mittels Seilwinde bündig in die Decke gezogen. Atmosphärisch lehnt sich die  Intervention an die Barocke Tradition St. Gallens, was man auch als leise Ironie am feudalistischen Selbstverständnis des 'Geldadels' interpretieren könnte.

 

Bauherr: Helvetia Patria Versicherungen

Architekt: Herzog & de Meuron

Bauzeit: 2001 - 2002

Baukosten: 1'800'000 Sfr.

 

Mein Beitrag:

Entwurf bis Ausführung

 

www.herzogdemeuron.com

 

Löwenbräuareal, Zürich

(bei ARGE atelier ww, Gigon / Guyer)

 

Das Projekt Löwenbräuareal in Zürich ist eine Umnutzung des Konglomerates der alten Brauerei mit Kunst- und Gewerbenutzungen. An die alte Brauerei andockende Stadtfiguren greifen in den Stadt- und Luftraum und erzeugen 3 Höfe ganz unterschiedlicher Atmosphäre; den Brauereihof, den Kunsthof hinter dem Flaschengeschäft mit den Museen, und einen privateren Wohnhof hinter dem Stahlsilo.

 

Bauherr: PSP Swiss Properties

ARGE atelier ww / Gigon Guyer

Bauzeit: 2010 - 2013

GF: 32'000m2

Baukosten: 130 Mio. Sfr.

 

Mein Beitrag:

Städtebauliche Mitentwicklung, Gestaltungsplan, Vorprojekt

 

www.stadt-zuerich/löwenbräuareal

 

www.atelier-ww.ch

 Schulhaus Dürrenast, Thun

(bei architekturwerkstatt 90, Thun)

 

Die Schule Dürrenast ist das Schulhaus, in dem ich die Sekundarstufe absolviert habe, in dem ich mit Stellvertretungen mein Studium finanziert habe, und an dessen Umbau und Erweiterung ich mitmachen durfte. Ein Neubauvolumen gegen die Schulstrasse bildet eine neue Identität der Schule und definiert den Pausenhof. Die bestehenden Bauten aus den  von 1905 und 1957 Jahren werden sanft erneuert.

 

Bauherr: Stadt Thun

Architekt: Architekturwerkstatt 90

Bauzeit: 1997-1999

Baukosten: ca. 8 Mio. Sfr.

 

Mein Beitrag:

Entwurf bis  Ausführung Altbauten,   Detailentwicklung Fassade Neubau

WestLink, Zürich Altstetten

(bei atelier ww)

 

WestLink ist ein Wohn- und Geschäftshausprojekt der SBB auf der Nordseite des Bahnhofs Altstetten. Im Rahmen der städtebaulichen Vorgabe der ARGE Birchmeier,  Uhlmann / PARK Architekten  entsteht aus einer Projektoptimierung ein neues Vorprojekt. Der massive, gedrungene Stadtbaukörper versucht in dieser städtebaulich rauhen Umgebung zwischen Geleisefeld, Europabrücke und Autobahn zu bestehen, nimmt aber gleichzeitig durch den gegliederten Sockelbau Beziehungen zu den umgebenden Bauten auf. Im Sockel sind  Büros für 870 Arbeitsplätze der SBB geplant, der Hochhausaufbau beherbergt 84 Wohnungen.

 

Bauherr: SBB Immobilien AG

GF: 70'000m2

Baukosten: 120 Mio. Sfr.

 

Mein Beitrag: Projektleitung Entwurf (Vorprojekt bis Baueingabe)

www.westlink.ch

http://www.birchmeieruhlmann.ch

http://www.park.ch/

Salmenpark Rheinfelden

(bei atelier ww)

 

Der Salmenpark in Rheinfelden ist eine Umnutzung der Brauerei Cardinal (ehemals Salmen-Bräu) zu einem eigenständigen, zentrumsbildenden Stadtbaustein mit einem vielfältigen Nutzungsmix (Wohnen, Retail, Gewerbe, Hotel, Alters- und Pflegeheim). Die Altbauten zum Rhein werden zusammen mit der charakteristischen Rheinufermauer als Klammer zum Ort und zu der Geschichte mit den um klar differenzierten städtischen Räumen entwickelte Neubaubereichen verzahnt. Die Fassaden reagieren auf die Anforderungen der Nutzungen und der gewünschten Stimmung der Stadträume; ein morphologischer Kasten mit unterschiedlichen Putzstrukturen und graphischen Regeln erlauben eine feintarierte Differenzierung der Fassaden.

 

Bauherr: PSP Swiss Properties

Architekten: atelier ww

Baubeginn: 2013

GF: 70'000m2

Baukosten: 160 Mio. Sfr.

 

Mein Beitrag: Projektleitung Entwurf (Vorprojekt bis Baueingabe)

 

http://www.salmen-park.com/

www.atelier-ww.ch

Persönliche Daten

 

Geburtstag: 7. Juli 1970, Thun

Heimatort: Grossaffoltern (BE)

Zivilstand: verheiratet

Muttersprache: Deutsch

www.martindanz.ch

 

 

 

Berufserfahrung

 

seit 2013: Inhaber Danz Architekten in Zürich

 

Angestellter Entwurfsarchitekt bei atelier ww in Zürich (2003-2013):

-  Studie, Vorprojekt, Bauprojekt Haldengutareal Winterthur

- Mitgestaltung Städtebau, Gestaltungsplan, Richtprojekt Löwenbräuareal Zürich

-  Studie, Vorprojekt, Bauprojekt MAN- Areal Schlieren

-  Vorprojekt, Bauprojekt Via ai Saleggi, Locarno

-  Studie, Vorprojekt, Bauprojekt Seestrasse 41 Zollikon

-  Vorprojekt, Bauprojekt Mon Désir, Orselina

-  Studie, Vorprojekt, Bauprojekt Westlink Altstetten

-  Studie, Vorprojekt, Bauprojekt Salmenpark Rheinfelden

-  Diverse Studien, Wettbewerbe, Projekte

-  seit 2010 Leiter Entwurf, Mitglied erweiterte Geschäftsleitung

 

Selbständiger Architekt in Zürich (2002 - 2003)

-  Wohnbauprojekt 'Château Petritz' in Wimmis

-  Inneneinrichtung Loft in Wädenswil

-  Design und Produktion von Lampen, Möbeln, Skateboards

 

Angestellter Architekt bei Herzog & de Meuron in Basel (2001-2002):

-  Projekt und Ausführung des Umbaus des Verwaltungsratssaales,

   des Zimmers des Generaldirektors und des Personalrestaurants

   der Helvetia-Patria Versicherungen in St. Gallen

 

Angestellter Architekt bei Studio bau:ton, Los Angeles, USA (1999-2000)

-  Design und Detailentwicklung Melisma Records, Atlanta

-  Design und Detailentwicklung Cello Studios, Hollywood

-  Mitarbeit Wettbewerb Palos Verdes Art Center

-  Mitarbeit bei diversen Projekten

 

Angestellter Architekt bei der Architekturwerkstatt 90 in Thun (1997-1999):

-  Pavillon Schule Mühlethurnen (Ausführungsplanung und Ausführung)

-  Schule Dürrenast, Thun (Planung und Ausführung von Teilbereichen)

-  Wettbewerb Zentrumsüberbauung Hinterkappelen (1. Preis)

-  Projekt Wohnhaus Blümlimatt (Projekt / Planung)

-  Mitarbeit bei diversen Wettbewerben, Projekten und Studienaufträgen

 

Praktikum bei der Architekturwerkstatt 90 in Thun (1994-1995):

-  Umbau Arzthaus Blumenstein in Wohnungen und Büro (Planung und Ausführung)

-  PUK Waldau, Weidlaufstall Hühnerbühl, Ostermundigen (Planung und Ausführung)

 

 

 

Ausbildung

 

BIM - Managerkurs ibw

 

Master of Business Administration MBA ,Educatis Universität, Altdorf (2005-2009)

Professoren:

K. Theile, U. Thielemann, M. Wobbermin, K. Kase, H. Wattenhofer, S. Schaltegger....

Thesis 30.07.2009: 'Sicherung der Nachhaltigkeit von Investitionsentscheidungen,

dargestellt am Beispiel der schweizerischen Bauproduktion' bei Prof. Dr. Raimund Schirmeister

 

GMAT: 720 (96%)

TOEFL: 647

 

Architekturstudium EPF Lausanne (1991-1993) und ETH Zürich (1993-1997):

Professoren:

Steinmann, Ruchat, Campi, Henz

Diplom bei Mario Campi. Thema: Bäderquartier St. Moritz

Diplomwahlfacharbeiten bei Dieter Kienast (Landschaftsgestaltung),

Hannes Wettstein (Innenarchitektur) und Prof. Meyer (Bauökonomie)

Abschluss als dipl. Arch. ETH im August 1997

 

 Gymnasium Thun, Matura Typus C, Thun

 

 Sekundarschule Strättligen, Thun

 

Primarschule Neufeld, Thun

 

Sprachen

 

-  Muttersprache: Deutsch

-  Englisch (2 Jahre Aufenthalt in den USA)

-  Französisch (2 Jahre Studium in Lausanne)

-  Italienisch

-  Lateinisch

-  Tschechisch (erste Kenntnisse)

 

 

Softwarekenntnisse

 

-  Mac, PC

-  MS Word, Excel, Powerpoint und Outlook...

-  Vector works, Archicad, formz, Sketchup, Allplan, Cinema 4D, Rhino...

-  Photoshop, Pagemaker, Indesign, Muse...

-  HTML, Basic, Assembler

-  Solibri